Mit dem Boot auf dem IJsselmeer

Boot fahren in den Niederlanden

Voraussetzungen, Vorschriften & Verleih

Führerschein ja oder nein?


Die wichtigsten Regeln zum Boot fahren in Holland enthält der Überblick “Revierinfo Niederlande” vom ADAC. Führerscheinfrei sind Boote, die kürzer als 15 Meter sind und die nicht schneller als 20 km/h fahren können.

Sportbootführerschein

Der deutsche Sportbootführerschein Binnen ist nicht gültig für das IJsselmeer, hier wird der Sportbootführerschein See oder das Sportschifferpatent benötigt.
Der deutsche Sportbootführerschein See wird anerkannt, wenn der Führerschein nach dem 1. Januar 1974 ausgestellt wurde. Der Sportbootführerschein See ist gültig für alle niederländischen Wasserstraßen. Das Sportschifferpatent wird ebenfalls für das Boot fahren in den Niederlanden anerkannt.


kleines Segelboot
Bild: Unser Sohn mit einem kleinen Segelboot vor unserem Ferienhaus.


Mindestalter

Ein typisches Hausboot darf man ab 16 Jahren steuern. Kann das Boot allerdings schneller als 20 km/h fahren, muss der Bootsführer mindestens 18 Jahre alt sein und den Sportbootführerschein besitzen. Für kleine offene Motorboote, die nicht länger als 7 m und langsamer als 13 km/h sind, muss der Schiffsführer mindestens 12 Jahre alt sein.
Für Segelboote unter 7 m Länge, Ruder-, Paddelboote und Boote, die ausschließlich durch eigene Muskelkraft bewegt werden, gibt es kein Mindestalter.

Geschwindigkeit

Generell gilt beim Boot fahren in den Niederlanden:
Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 20 km/h. Beim Schnellfahren muss der Abstand zu Bade-, Anlegestellen und zum Ufer mindestens 50 m betragen. Auf dem IJsselmeer muss beim Schnellfahren der Abstand mindestens 250 m zum Ufer betragen und ist nur außerhalb des betonten Fahrwassers erlaubt. Bei einem Abstand von unter 50 m zum Ufer oder bei verminderter Sicht beträgt die Höchstgeschwindigkeit 9 km/h, in Umweltschutzgebieten (wie auch bei uns auf den Grachten im Ferienpark) nur 6 km/h.

Die Alkoholgrenze beim Boot fahren beträgt in den Niederlanden 0,5 Promille.


Bootverleih
Bild: Im Ferienpark in Makkum ist von April bis Oktober ein Verleih von Elektrobooten, Tretbooten, Kanus und Kajaks.


Slipanlage

Im Ferienpark befindet sich in der Nähe des Rezeptionsgebäudes eine Slipanlage mit der Sie Ihr Ihr Boot ganz bequem zu Wasser lassen können.

Marina
Selbstverständlich können Sie Ihr Boot direkt bei uns am Haus am Steg festmachen. Sollte es sich um ein größeres Boot handeln, so bietet sich hierfür die Marina in Makkum an. Diese ist ca. 10 Minuten zu Fuß entfernt. Hierzu ein kurzes Video: Die Marina Makkum, der Sportboothafen - als erste Anlaufstelle am IJsselmeer nach dem Abschlussdeich. Aufnahmen von vielen Booten, der Einrichtung und dem Umfeld.


Nachfolgend zwei Videos von uns vom Boot fahren im Ferienpark:

Fahrt mit dem Elektroboot vom Bootsverleih bis zum Ferienhaus im Ferienpark.


Bootsfahrt durchs gesamte Beach Resort in Makkum mit Start an unserem Ferienhaus. 26 Minuten durch alle Grachten des Resorts.



Im Ferienpark in Makkum ist weiterhin von April bis Oktober ein Verleih von Schaluppen geöffnet. Mit einer Schaluppe (kleines, offenes Motorboot für bis zu 6 Personen) ist es möglich, Friesland auf den Wasserwegen zu entdecken. Die Schaluppen werden im Ferienpark von Zuidwaard Watersport vermietet.


Nachfolgend ein paar Videos von unseren Touren durch Friesland mit den Schaluppen:

Bootsfahrt durch die Grachten Frieslands. Von Makkum nach Allingawier und Bolsward. Vorbei an schönen Landschaften und unter tiefen Brücken.


Das Beach Resort Makkum aus Ijsselmeersicht vom Boot aus gefilmt.


Bootsfahrt vom Beach Resort Makkum mit einem kleinen Boot übers Ijsselmeer nach Hindeloopen und Workum.


Außerhalb des Ferienparks von Makkum gibt es in Piaam einen weiteren Bootsverleih. Dieser ist zu empfehlen, wenn hohe Wellen die Fahrt über das IJsselmeer verhindern. Von hier aus ist eine Binnenfahrt durch die friesischen Wasserstraßen möglich.

Nachfolgend ein Video von unserer Bootstour von Piaam nach Workum und zurück:

Der Bootsverleih in Piaam ist klein aber preislich durchaus eine Alternative. Wir sind von Piaam nach Workum und zurück gefahren und es war teilweise sehr abenteuerlich.


Nachfolgend noch ein paar Bootsvideos von uns:

Mit dem Motorboot auf dem IJsselmeer durch die Wellen vor dem Beach Resort Makkum. Fahrt aus den Grachten des Beach Resorts aufs offene IJsselmeer und zurück.


Ein wilder Ritt auf dem Surfbrett im Schlepptau eines Motorbootes über das IJsselmeer.


Tank leer auf dem IJsselmeer. Ein Boot schleppt das andere Boot ab.


Unterwasseraufnahmen am Motorboot während der Fahrt - ein Versuch!


Unverbesserlich bei Windstärke 5 mit einer Schaluppe über das IJsselmeer. Die Wellen fegten teilweise vom Bug über das Heck.




style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-3329881012501540"
data-ad-slot="4918488775"
data-ad-format="auto">